Massage

Massage ist Berührung von Körper, Herz und Seele.

Kalifornische Massage
Kalifornische Massage für Frauen

Kalifornische Massage basiert auf der Esalen Massage, die vor über 40 Jahren am Esalen Institut in Kalifornien entwickelt wurde. Esalen ist ein Weiterbildungszentrum mit Fokus auf persönlichem Wachstum. Es ist die Wiege der Human-Potential Bewegung, deren Grundidee es ist, dass es in jedem Menschen ein schlummerndes Potenzial gibt, das erweckt und für ihn verfügbar gemacht werden kann. Hierbei geht es nicht um mehr, schneller, besser, stärker sondern um tiefer, reichhaltiger, nachhaltiger, gesünder.

Kalifornische Massage ist eine ganzheitliche Massage. Sie behandelt nicht nur einzelne schmerzhafte Körperpartien sondern den gesamten Körper. Lange, fließende und integrierende Streichungen laden die Muskulatur ein, Spannung loszulassen. Sie stimulieren den Stoffwechsel sowie das Lymph- und Immunsystem und vermitteln ein Gefühl von Ganzheit. Diese Streichungen werden je nach Bedarf kombiniert mit tiefer Strukturarbeit an der Muskulatur, Wiegebewegungen, Gelenkmobilisation, sanften Dehnungen, energetischer Arbeit und stillen Griffen aus der Craniosacralen Osteopathie.

Eine Sitzung dauert ca. 75 Minuten. Zu Beginn führe ich ein kurzes Gespräch, um Deine Anliegen und Wünsche zu besprechen und Fragen zu klären. Während der Massage wirst Du mit einem großen Tuch zugedeckt. Es liegt jeweils nur der Körperteil offen, an dem ich gerade arbeite. Arbeit im Intimbereich ist nicht Bestandteil der Kalifornischen Massage. Er bleibt während der gesamten Massage zugedeckt. Die Massage kann in vollkommener Stille stattfinden oder teilweise von einem Gespräch begleitet werden. Einige Menschen wünschen eine ruhige, meditative Arbeit; andere bevorzugen tiefe Arbeit an der Muskulatur. Die Bewegungen können schnell sein oder sehr langsam, sie können mit viel Druck ausgeübt werden oder eher zart sein. Jede Sitzung richtet sich individuell nach Deinen Bedürfnissen und Deiner momentanen Situation.

Mein Anliegen ist es durch einfühlsame und nährende Berührung einen sicheren Raum zu schaffen, in dem muskuläre, emotionale und geistige Anspannung losgelassen werden kann und sich ein Zustand des sich Wohlfühlens im Körper einstellt. Neben aller Technik steht vor allem die Berührung im Vordergrund. Eine berührende Berührung mit Präsenz, Achtsamkeit und Mitgefühl für Ihre Bedürfnisse.

Berührung ist der eigentliche Schlüssel in der Körperarbeit. Sensorische Erlebnisse und Erinnerungen werden zusammen mit der zugehörigen Emotion im Körper abgespeichert. Über Berührung kann ich den Körper einladen, etwas loszulassen, das er nicht mehr braucht. Ich kann etwas nähren, das gehungert hat und etwas beruhigen, das Kontakt und Berührung als unangenehm erlebt hat. Ich kann jemand dabei helfen, seinen Körper zu spüren – auch jemand, der überwiegend Schmerz erlebt hat und sich mit seiner Wahrnehmung aus dem Körper zurückgezogen hat.

Terminvereinbarungen über kalifornischemassage@gmx.de oder 0172 2507341
Kosten: 65 Euro für eine 75-minütige Sitzung

Indikationen

Kalifornische Massage empfiehlt sich bei

  • Stress
  • chronischen und akuten Schmerzzuständen im Bewegungsapparat
  • Nervosität, Angst, Erschöpfungs- und Unruhezuständen.

Kalifornische Massage wirkt unterstützend und intensivierend bei Heilungsprozessen. Kalifornische Massage wirkt unterstützend als Behandlung und Begleittherapie von psychosomatischen Beschwerden.

Auf der anderen Seite ist es nicht nötig, dass bestimmte Symptome oder Probleme vorliegen, um eine Massage in Anspruch zu nehmen. Kalifornische Massage eignet sich auch einfach zur Förderung der inneren Balance und dient der Gesundheitsvorsorge.

Wenn Du nicht sicher bist, ob Kalifornische Massage das Richtige für Dich ist, schreib mir eine E-Mail an kalifornischemassage@gmx.de oder ruf mich an: 0172 2507341

 
Triggerpunkt Therapie

Triggerpunkte d.h. Schmerzauslösepunkte sind Verdickungen, Verhärtungen oder Knoten in Muskeln bzw. einzelnen Muskelfasern. Sie lösen Schmerzen oder Funktionsstörungen aus, wenn sie durch einen Reiz aktiviert werden. Reize können plötzliche Überbeanspruchung von untrainierten Muskeln, ungünstige Körperhaltungen in Beruf und Freizeit, Virusinfektionen oder andere Krankheiten aber auch feuchtes oder kaltes Wetter sowie Stress und seelische Konflikte sein.

Triggerpunkte schränken die Bewegungsspanne von Muskeln ein und behindern die Zirkulation von Körperflüssigkeiten, Nervimpulsen aber auch Gefühle und Lebensenergie. Oftmals werden Schmerzen nicht in direkter Umgebung dieser Triggerpunkte sondern in anderen Körperbereichen empfunden. Man nennt dies Übertragungsschmerz.

Triggerpunkt Therapie ist in den USA weit verbreitet und basiert auf der Pionierarbeit der amerikanischen Ärzte Dr. Janet Travell und Dr. Simons. Durch Trigger Point Release nach Arthur Munyer (Link) können Triggerpunkte lokalisiert werden und über die Bewegung des Myofascialgewebes durch sanften, tiefen Kontakt mit Druckpunkten in Kombination mit Kalifornischer Massage können Triggerpunkte beruhigt und aufgelöst werden. Spannungen im Körper, chronische Schmerzen und Traumata des Bindegewebes können gelöst werden und der Körper kann so eine tief greifende Reinigung erfahren. 

Terminvereinbarungen über kalifornischemassage@gmx.de oder 0172 2507341
Kosten: 70 Euro für eine 75-minütige Sitzung